Aus der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in den Bundestag

Immighäuser Mario Kretschmer begleitete in Berlin als Wirtschaftsjunior MdB Thomas Viesehon

Immighausen/Berlin Eine Woche lang hat Mario Kretschmer aus Lichtenfels-Immighausen einen Einblick in das politische Berlin bekommen. Im Rahmen des Projektes “Know-how-Transfer” der Wirtschaftsjunioren Deutschland hatte der in einer Korbach Kanzlei tätige Steuerberater und Wirtschaftsprüfer die Chance, seinen Wahlkreisabgeordneten Thomas Viesehon (CDU) bei dessen Arbeit in der Bundeshauptstadt zu begleiten. Insgesamt nahmen mehr als 200 junge Unternehmer und Führungskräfte aus ganz Deutschland an der Berlinwoche teil.
Der Verband der Wirtschaftsjunioren, der mit mehr als 10.000 Mitgliedern der bundesweit größte seiner Art ist, hat diese Form des Erfahrungsaustausches in diesem Jahr bereits zum 23. Mal durchgeführt. Ziel ist es dabei, den Teilnehmern einen Einblick in den Alltag der Parlamentarier zu geben und den Kontakt und das Verständnis zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern. Dazu begleitet ein Wirtschaftsjunior jeweils einen Parlamentarier zu Terminen und Sitzungen. Auf dem Programm standen auch wieder Diskussionsveranstaltungen mit Politikern und ein Zusammentreffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Als direkt gewählter Abgeordneter vertritt der Volkmarser MdB Viesehon im Bundestag den Wahlkreis Waldeck/Kassel-Land und ist parlamentarisch im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur tätig. Somit nahm Kretschmer an den Sitzungen der entsprechenden CDU/CSU-Verkehrsarbeitsgruppe sowie des fraktionsübergreifenden Verkehrsausschusses teil. Die Teilnahme an Plenarsitzungen des Bundestages war ebenfalls Teil des gegenseitigen Kennenlernens.
“Ich habe tolle und spannende Tage in Berlin erlebt und bedanke mich herzlich bei Thomas Viesehon für die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen”, so Kretschmer am Ende der Woche. Gerne werde er das Angebot des CDU-Abgeordneten nutzen, auch in der Heimat in Kontakt zu bleiben.

 

Aus der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in den Bundestag

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von jungen Unternehmern und Führungskräften. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Aus der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in den Bundestag

Der Immighäuser Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Mario Kretschmer (rechts) begleitete im Rahmen des Projektes “Know-how-Transfer” der Wirtschaftsjunioren für eine Woche in Berlin den Waldecker Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon (CDU) bei seiner parlamentarischen Arbeit im Bundestag.

Wirtschaftsjunioren und das Sicherste Transportmittel

Die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg besuchten den Korbacher Aufzughersteller Hübschmann in Korbach um sich anzuschauen, wie ein Aufzuganlagen nicht nur von innen aussieht, sondern wie diese entsteht. Gerade der Sicherheitsstandart in den Aufzuganlagen hat in den letzten Jahrzehnten stark zu genommen. Durch immer höhere Immobilien und anspruchsvolle Auftraggeber ist dies eine enorme Herausforderung.
Beim Neubau von Aufzugsanlagen reicht das Spektrum von einfachen standardisierten Personenaufzügen für Wohn- und Geschäftsgebäude über Güter-und Lastenaufzüge für die Industrie bis hin zu aufwendigen und architektonisch anspruchsvollen Panoramaaufzügen. Dies wird alles in den immer erweiterten Firmenhallen selbst hergestellt und programmiert.
In den Jahren hat sich die Firma auch Personell gut aufgestellt und die Mitarbeiterzahlen haben die 115 schon überschritten. Viele Schulungen und Zertifizierungen braucht das Unternehmen um am Markt bestehen zu können. Die Wirtschaftsjunioren zeigten sich von so viel Einsatz der Familie Hübschmann, beeindruckt und staunten besonders im Haus eigenen „Versuchsturm“ über die Möglichkeiten und die Sicherheit die hier produziert wird.
Wirtschaftsjunioren und das Sicherste Transportmittel Zeitung

Skyride.rocks Jobs+Beats

Skyride.rocks

Das Event für Schüler*INNEn in der Berufsorientierung

  • In der Seilbahn: Schüler treffen auf potentielle Arbeitgeber – jeder Schüler kann bis zu 4x fahren
  • Rund um die Seilbahn: die Erlebnis-Area entdecken
  • In der Seilbar: Burger, alkoholfreie Drinks und Party

Jetzt anmelden!

Kreistag-Besichtigung

Wirtschaftsjunioren Waldeck- Frankenberg im Kreishaus zu Besuch.
Unter dem Thema “Politik und Wirtschaftsjunioren gemeinsam für Waldeck-Frankenberg” fand am 7. März im Kreishaus ein Vortrag von Landrat Dr. Kubat statt über den wirtschaftlichen Standort und seine guten Chancen – aber auch Zukunftprobleme wie der fehlende Wohnraum wurden angesprochen.
Anschließend erzählte Frau Trutter (Wirtschaftsförderin vom Landkreis über zukünftige Projekte).
Anschließend wurde noch viel Genetzwerkt und sich ausgetauscht.

Kreistag-Besichtigung

Kreistag-Besichtigung

Kreistag-Besichtigung

Kreistag-Besichtigung

Kreistag-Besichtigung

Geldanlage zum Anfassen

Um die wesentlichen Aspekte einer Geldanlage drehte sich die Finanz-Ausstellung, welche die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg in der Kasseler Bank am Donnerstag Abend besuchten.
14 Personen, darunter aktive Wirtschaftsjunioren, Landesvorstand Moritz Bartling aus Kassel sowie Gäste und Interessierte waren in die Hauptstelle des Kasseler Finanzinstitutes gekommen.
Nach einer Begrüßung durch die Moderatorin und Mitarbeiterin der Kasseler Bank Frau Marth, sah sich die Gruppe gemeinsam die Stationen der Ausstellung an.
Die Themen Werterhalt, Konzeptionierung, Zinseszins und der Zusammenhang zwischen den Faktoren Zeit und Risiko wurden in den Exponaten anschaulich und erlebbar dargestellt. Bei jeder Station waren die Teilnehmer aufgerufen tätig zu werden und die Aspekte so selbst zu erleben. Frau Marth regte mit gezielten Hinweisen und Fragen zu weiteren Gedanken und Diskussionen an. So wurde die Ausstellung zu einem interaktiven Erlebnis.
Im Anschluss an den moderierten Teil konnte jeder Teilnehmer noch einmal die Stationen ausprobieren und in kleineren Gruppen das Erlebte besprechen. Bei einem kleinen Imbiss und Getränken fand noch ein reger Austausch statt.
Die Ausstellung ist noch bis zum 10. März 2017 während der Öffnungszeiten in der Hauptstelle der Kasseler Bank eG in der Rudolf-Schwander-Straße 1 in Kassel für jeden zugänglich.

Gruppenfoto

Wirtschfstjunioren auf der Finanzausstellung in Kassel

Waldeck-Frankenberg als Einheit für die Zukunft

Frankenberg, 04. Februar 2017

Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren in Frankenberg wählt Thomas Kuhnhenn zum Kreissprecher

Die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg haben sich bei der Jahreshauptversammlung neu aufgestellt. Als neuer Kreissprecher wurde Thomas Kuhnhenn (Praxis TK Physio) gewählt, der seit Jahren im Vorstand mitarbeitet. Sein Vorgänger Rene‘ Knipschild (Custom Software Development) wird als Pastsprecher weiter im Vorstand aktiv sein. Der Vorstand wird weiter gebildet durch Michael Klinge, Till Finger, Isil Isik und Nils Schnetzler. Bei den Abstimmungen herrschte Einigkeit: Alle Kandidaten wurden mit je einer Enthaltung einstimmig gewählt.

Gruppenfoto 2017

Gruppenfoto 2017

Der nächste Termin der Wirtschaftsjunioren ist direkt am 09.02. in Kassel. Dort wird eine Erlebnisausstellung für Finanzen angeschaut, um auch die Nachbarkreise mit einzubeziehen.

So hat sich der neue Kreissprecher Thomas Kuhnhenn mit seinem Team ein hohes Ziel gesteckt, den Kreis Waldeck-Frankenberg noch mehr wirtschaftlich zu vereinen und bekannter zu machen. Am 15.02. laden die Wirtschaftsjunioren zu einer Informationsveranstaltung für Unternehmer und Führungskräfte aus Waldeck-Frankenberg ein, bei dem sich interessierte austauschen können und Hintergründe erfahren können. Hier auf der Homepage können sich interessierte gern noch anmelden.

Einige Betriebsbesichtigungen, wie Fingerhaus (Frankenberg), Hübschmann, Mauser Einrichtungssysteme (beide Korbach) und Zevatron (Volkmarsen) stehen auf dem Programm , genauso wie eine Akademie zur Selbstverteidigung und das seit Jahren sehr beliebte Nachwuchsprogramm „Schüler als Bosse“. Das Jahr 2017 soll aber nicht nur in Waldeck-Frankenberg stattfinden, sondern es soll auch die Weltkonferenz in Amsterdam und die Europakonferenz in Basel besucht werden.

Vorstand von links NIls Schnetzler, René Knipschild, Thomas Kuhnhenn (Kreissprecher) Michael Klinge, Isil Isik, Till Finger, Dr Sacher Leiter IHK

Vorstand von links NIls Schnetzler, René Knipschild, Thomas Kuhnhenn (Kreissprecher) Michael Klinge, Isil Isik, Till Finger, Dr Sacher Leiter IHK

Einige neue Unternehmer wurden vom scheidenden Kreissprecher René Knipschild in den Kreis der Wirtschaftsjunioren aufgenommen, die in Deutschland mit rund 10 000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren stellt.

Zum Abschluss wurde der ehemalige Kreissprecher Michael Klinge mit der Silbernen Ehrennadel geehrt, die er für seinen besonderen Einsatz in vielen Jahren Vorstandsarbeit sich verdient hat, übereicht bekam er diese vom neuen Vorsitzenden Kuhnhenn. 

Michael Klinge Silberne Ehrennadel - Thomas Kuhnhenn Kreissprecher

Michael Klinge Silberne Ehrennadel – Thomas Kuhnhenn Kreissprecher

Unternehmer als Lehrer 2017

1Am Dienstag, den 24.01.2017 fand an der Kugelsburgschule das Projekt “Unternehmer als Lehrer” statt. Die Teilnehmer erhielten dabei interessante Einblicke in die Arbeiswelt und konnten die Fragen stellen, welche zuvor im Arbeitslehreunterricht gesammelt worden waren. Als Dozent agierte Herr René Knipschild, Chefentwickler der Firma rk Custom Software Development.

Dieser erläuterte den Schülerinnen und Schülern anschaulich, wie aus einer Geschäftsidee und den entsprechenden Fähigkeiten ein selbstständiges Unternehmen entstehen kann. Besucher der Veranstaltung waren die Vorabschlussklassen R9a und R9b sowie die Schüler der Klassen HR8, die im nächsten Schuljahr den Hauptschulabschluss anstreben.

Herr Knipschild und Schüler der Klassen R9a, R9b und HR8.

Herr Knipschild und Schüler der Klassen R9a, R9b und HR8.

Inhalte waren:

  • die Erwartungen der Wirtschaft an die Schulabgänger
  • das Bewerbungsverfahren in den Unternehmen
  • die Anforderungen der jeweiligen Ausbildungsberufe
  • die Person bzw. die berufliche Entwicklung des Unternehmensvertreters

 

Einladung zum Gründerfrühstück

Bericht zum Vortrag „Welchen Wert hat (m)ein Unternehmen?“

Zu ihrer letzten offiziellen Veranstaltung vor dem Jahreswechsel waren die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg zu Gast bei Annis Naschkatze in Korbach.
Schwerpunkt das Abends war ein Vortag zum Thema „Welchen Wert hat (m)ein Unternehmen?“ von Wirtschaftsprüfer Mario Kretschmer.
Dabei wurde zunächst dargestellt, wie eine Unternehmensbewertung in der Theorie erfolgt.
Ausgangspunkt hierfür war eine kurze Einführung in die Investitionsrechnung.
Anschließend ging der Referent auf die Zwecke und Anlässe der Bewertung von Unternehmen, sowie auf deren Grundbegriffe ein.
Zur Verdeutlichung der Vorgehensweise diente ein entsprechendes Zahlenbeispiel.
In der Praxis der Unternehmenswertung bestehen an unterschiedlichen Stellen Wege für Vereinfachung, was Gegenstand der weiteren Ausführungen war.
Als abschließender Hinweis konnte festgehalten werden, dass sich bei Unternehmenskäufen deren Bewertung stets am tatsächlichen Kaufpreis messen lassen muss.
Ansonsten verbleibt die Bewertung lediglich als theoretischer Wert, ohne weiteren Nutzen.
Im Anschluss an den Vortrag konnte das Gehörte bei einem kleinen Imbiss weiter vertieft und neue Kontakte geknüpft werden.
Die Wirtschaftsjunioren bedanken sich herzlich bei Annika Weber für ihren Einsatz zum Gelingen der Veranstaltung.

Vortrag „Welchen Wert hat (m)ein Unternehmen?“

Vortrag „Welchen Wert hat (m)ein Unternehmen?“

Erlebnisausstellung Finanzen

Wir besuchen die Erlebnisausstelung Finanzen der Kassler Bank am 09.02.17 um 18:30 Uhr. Anmeldung unter http://www.wjwf.de/termine/?anmelden=195 - Rudolf-Schwander-Str. 1, 34117 Kassel