Wirtschaftsjunioren feiern 30-jähriges Jubiläum

Korbach, 18. Juni 2016 Im Jahr 2016 feiern die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Franken-berg ihr 30-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit ehemaligen Mitgliedern sowie Vertretern aus Wirtschaft und Politik fand die Jubiläumsfeier im BMW-Autohaus in Korbach statt. Nach einem Sektempfang stellte Geschäftsführer Thorsten Jähn die Wahl-Group – als ältesten BMW-Händler der Welt – vor.

Der BMW i8, ein Plug-in-Hybrid, erwartete die Wirtschaftsjunioren beim Einlass ins Autohaus der WAHL-GROUP in Korbach

Der BMW i8, ein Plug-in-Hybrid, erwartete die Wirtschaftsjunioren beim Einlass ins Autohaus der WAHL-GROUP in Korbach

Ausgehend von der mehr als 110-jährigen Geschichte des Unternehmens, leitete er dabei auf die Zukunft der Automobilität über. Diese wurde anschaulich durch die präsentierten Fahrzeuge als Technologieträger der Marke BMW dargestellt.

Volles Haus und gespannte Zuhörer beim „offiziellen“ Teil der Veranstaltung

Volles Haus und gespannte Zuhörer beim „offiziellen“ Teil der Veranstaltung

Rückblick des Kreissprechers René Knipschild auf die Geschichte der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg, sowie Ausblick, wie es weitergeht

Rückblick des Kreissprechers René Knipschild auf die Geschichte der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg, sowie Ausblick, wie es weitergeht

In den Grußworten von Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon sowie Magistrat Günther Schlund wurde insbesondere die Notwendigkeit des Engagements junger Unternehmer und Führungskräfte im Landkreis hervorgehoben. Anschließend stellte Kreissprecher René Knipschild die Wirtschaftsjunioren vor und begrüßte insbesondere die anwesenden Gründungsmitglieder Gerhard Schmidt sowie Dieter Wiebusch.

Dabei stellte er in seiner Rückschau fest, dass seit der Gründung die Ziele ehrbares Unternehmertum, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bildung, Ressourcenbewusstsein und Netzwerke unveränderte Gültigkeit haben.
So haben die Wirtschaftsjunioren beispielsweise die Gründung des Beruflichen Gymnasiums in Korbach unterstützt, um Schülern die Möglichkeit des Erlangen von Abitur gepaart mit dem Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen zu ermöglichen. René Knipschild ist selbst absolvent des Beruflichen Gymnasiums und wies darauf hin, dass die Junioren damals also den Weg für ihn selbst ebneten, wie er überrascht bei der Durchsicht alter Junioren-Akten feststellte.

Highlight-Vortrag „Mehr Speed -- weniger Risiko“ von Extrem-Skibergsteiger und Unternehmer Benedikt Böhm

Highlight-Vortrag „Mehr Speed — weniger Risiko“ von Extrem-Skibergsteiger und Unternehmer Benedikt Böhm

Als Hauptredner des Abends sprach Benedikt Böhm, Speedbergsteiger und internationaler Geschäftsführer des Skiausrüsters Dynafit.
In seinem Vortag nahm er die Zuhörer mit auf seine Expeditionen zu den höchsten Gipfel der Erde. Dabei übertrug er diese Erfahrungen stets auf die Geschäftswelt und stellte Verknüpfungen zwischen den beiden Welten her.
Im Anschluss an den Vortrag wurde das Gehörte diskutiert und in persönlichen Gesprächen vertieft. Bei Essen und Musik wurde auf die nächsten 30 Jahre angestoßen. So ließ man den Abend gemeinsam ausklingen.

Die Wirtschaftsjunioren danken den Sponsoren Continental, Finger Haus, Viessmann, Waldecker Bank, Finanz- und Vermögensberatung Krüer, René Knipschild — Custom Software Development und der Sparkasse Waldeck-Frankenberg für Ihre Unterstützung! Ein besonderer Dank gilt nochmals Thorsten Jähn und seinen Mitarbeitern der WAHL-GROUP für das Gelingen der Veranstaltung.

Vom DJ musikalisch begleitete Feier „auf die nächsten 30 Jahre“

Vom DJ musikalisch begleitete Feier „auf die nächsten 30 Jahre“

Anregende und inspirierende Gespräche beim Netzwerken

Anregende und inspirierende Gespräche beim Netzwerken

Vom DJ musikalisch begleitete Feier „auf die nächsten 30 Jahre“

Vom DJ musikalisch begleitete Feier „auf die nächsten 30 Jahre“

Ehrengäste: Gründungsmitglieder Dieter Wiebusch und Gerhard Schmidt (v.l.n.r.)

Ehrengäste: Gründungsmitglieder Dieter Wiebusch und Gerhard Schmidt (v.l.n.r.)

Gemeinsames Foto vor dem i8 mit Gastgeber Thorsten Jähn von der WAHL-GROUP, Gastredner Böhm, aktuellen Mitgliedern, Gründungsmitgliedern, aktuellem Vorstand, Geschäftsführer Dr. Sacher und Gästen

Gemeinsames Foto vor dem i8 mit Gastgeber Thorsten Jähn von der WAHL-GROUP, Gastredner Böhm, aktuellen Mitgliedern, Gründungsmitgliedern, aktuellem Vorstand, Geschäftsführer Dr. Sacher und Gästen

Volles Haus und gespannte Zuhörer beim „offiziellen“ Teil der Veranstaltung

Volles Haus und gespannte Zuhörer beim „offiziellen“ Teil der Veranstaltung

Packender Vortrag von Bene Böhm

Packender Vortrag von Bene Böhm

Rückblick des Kreissprechers René Knipschild auf die Geschichte der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg, sowie Ausblick, wie es weitergeht

Rückblick des Kreissprechers René Knipschild auf die Geschichte der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg, sowie Ausblick, wie es weitergeht

Musikalisch bestens versogt: Maximilian Fleck „Max-Lights“ (rechts im Bild) legte für die Wirtschaftsjunioren auf, hier mit Vorstandsmitglied Thomas Kuhnhenn

Musikalisch bestens versogt: Maximilian Fleck „Max-Lights“ (rechts im Bild) legte für die Wirtschaftsjunioren auf, hier mit Vorstandsmitglied Thomas Kuhnhenn

Beste Feierlaune bei den Wirtschaftsjunioren

Beste Feierlaune bei den Wirtschaftsjunioren

Exklusives Vier-Gänge-Fingerfood in Gläsern aus dem kleinsten Restaurant Nordhessens, „Fenster Fünf“ Inh. Chefkoch Benjamin Thomas

Exklusives Vier-Gänge-Fingerfood in Gläsern aus dem kleinsten Restaurant Nordhessens, „Fenster Fünf“ Inh. Chefkoch Benjamin Thomas

Packender Vortrag von Bene Böhm

Packender Vortrag von Bene Böhm

Volles Haus und gespannte Zuhörer beim „offiziellen“ Teil der Veranstaltung

Volles Haus und gespannte Zuhörer beim „offiziellen“ Teil der Veranstaltung

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Weitere Presseberichte über das Jubiläum:

StartUp-Corner

StartUp-Corner am 15.07.16

(bitte anklicken zur Vollansicht des Flyers!)

Rückblick: Wirtschaftsjunioren besuchen Viessmann Werke

Allendorf (Eder), 07. März 2016 Die Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg haben die Viessmann Werke in Allendorf besucht.
Zusammen mit Gästen aus den befreundeten Nachbarkreisen stellte Herr Greis als Leiter Unternehmenskommunikation zunächst das Unternehmen vor.
Dabei ging er insbesondere auf die eigene Energieversorgung ein, welche zum überwiegenden Teil aus nachwachsenden Rohstoffen abgedeckt wird. Während dessen durften die Gäste den außergewöhnlichen Begrüßungsdrink „Energie Plus“ kosten.
Abgerundet wurde die Einführung mit einem gemeinsamen Dialog über den aktuellen Stand der Energiewende sowie die Erreichbarkeit der weltweiten Klimaziele.

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Im Anschluss fand die eigentliche Betriebsbesichtigung statt, beginnend mit der Vorstellung des firmeneigenen Museums. Das Museum nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Heizungsversorgung.
Dort werden unter anderem die ersten in den Gründungsjahren produzierten Heizanlagen sowie deren Folgemodelle bis zur Gegenwart gezeigt.

Weiter ging es mit der Besichtigung der Energiezentrale sowie final mit der Führung durch einen Teil der Produktionsstätten.

Dabei wurden einzelne Bereiche der Fertigung herausgegriffen und die jeweiligen Tätigkeiten wurden der Besuchergruppe sehr anschaulich dargestellt.

Nach der Betriebsbesichtigung hielt Herr Dr. Markus Pfuhl (CDO, „Chief Digital Officer“) einen Vortrag über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Digitalisierung.
Am Beispiel des eigenen Unternehmens zeigte er dabei die Veränderungen der letzten Jahre und auch den Mehrwert der technischen Entwicklung für den Verbraucher.
Um auch zukünftig mit dem technischen Fortschritt standzuhalten, wurden die vielfältigen Maßnahmen der Viessmann Werke im Bereich Digitalisierung dargestellt und anschließend gemeinsam diskutiert.

Zum Abschluss des gelungenen Tages folgten die Wirtschaftsjunioren der Einladung zu einem Imbiss, bei dem das Gehörte weiterhin Hauptthema war und mit den Referenten vertieft wurde.

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Viessmann Betriebsbesichtigung März 2016

Pressemitteilung herunterladen

Aktuell: Externe Veranstaltungen

Wir laden herzlich zu folgenden externen Veranstaltungen ein:

Einladung 39. Gründerforum Waldeck-Frankenberg

Einladung OutdoorDay und Sommerfest Wirtschaftsjunioren Werra-Meißner

Rückblick: Besichtigung der Upländer Bauernmolkerei

Usseln, 07. April 2016 16 Wirtschaftsjunioren aus Waldeck-Frankenberg und Kassel haben Anfang April die Upländer Bauernmolkerei besichtigt. Die Molkerei-Geschäfts-führerin Karin Artzt-Steinbrink zeigt den Junioren das „Muhseum“ und gab Einblicke in die Geschichte des Unternehmens. Zusätzlich wurde eine Studie zur regionalen Wertschöpfung, die im Unternehmen durchgeführt wurde, vorgestellt.

Wirtschaftsjunioren besichtigen Upländer Bauernmolkerei

Wirtschaftsjunioren besichtigen Upländer Bauernmolkerei

1898 haben 35 Landwirte eine genossenschaftliche Molkerei, die Upländer Gebirgsmolkerei gegründet. Angefangen mit etwa 500 Liter Milch pro Tag wurden in 1962 bis zu 55.000 Liter pro Tag angeliefert. In den 70er und 80er Jahren führten viele Fusionen zuerst zu einem Wachstum, später wurde die Produktion in Willingen jedoch geschlossen, 33 Arbeitsplätze gingen verloren. Die nach ökologischer Richtlinie tätigen Landwirte waren auf der Suche nach einer Molkerei, wo sie ihre Milch anliefern konnten. So wurde in 1996 gemeinsam von Landwirten und Bio-Bauern aus der Region die heutige Upländer Bauernmolkerei GmbH gegründet, welche am 24.04.2016 ihren 20. Geburtstag feiert.

Die 20 Jahre waren von Pioniergeist und besonderen Projekten, Weiterentwicklung des Ökolandbaus und regionalen fairen Handels, guten und auch schwierigen Zeiten geprägt. Die Upländer Bauernmolkerei brachte z.B. deutschlandweit als erstes Gentechnikfreie Milch auf den Markt

Inzwischen werden etwa 100.000 Liter pro Tag verarbeitet. Die Produkte sind deutschlandweit in den Supermärkten und Bio-Läden zu finden. Im Anschluss an die Besichtigung gab einen Vortrag über die regionale Wertschöpfung mit Verkostung von Wein und Käse.

Nicht nur die Upländer Bauernmolkerei feiert ihr Bestehen, sondern auch die Wirtschaftsjunioren, am 18.06. ist es soweit. Die nächste Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren ist ein WJ-Treff am 26.04.

Die Wirtschaftsjunioren laden alle interessierten herzlich zu unserem Jubiläum am 18.06. ein. (Anmeldemöglichkeit auf der Homepage wird in Kürze freigegeben)

Vortrag über WhatsApp in Unternehmen in voller Länge online

Der von René Knipschild für die Wirtschaftsjunioren gehaltene Vortrag über „WhatsApp in Unternehmen“ steht in voller Länge zur Ansicht bereit.

30-jähriges Jubiläum mit „Deutschlands sportlichstem Manager“

Benedikt Boehm am 18.06.2016 als Redner im BMW-Autohaus Korbach, Deutschlands sportlichster Manager beim Jubiläum der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg

Unsere Unternehmen und Unternehmer – stärker im Fokus

Wir möchten die ‎Firmen‬ unserer ‎Mitglieder‬ stärker in den Fokus rücken. Wir wollen daher die Logos unserer Mitgliedsfirmen auf unserer Homepage darstellen und dabei die Homepages der Firmen verlinken. Dies ist eine kostenlose ‎Werbemöglichkeit‬ für unsere Mitglieder und gleichzeitig eine Möglichkeit, die Zugehörigkeit zu den Wirtschaftsjunioren auszudrücken. Einige Firmen haben bereits das Angebot genutzt und nun ist die Seite mit den Firmenlogos auf unserer Homepage online.

Jetzt ansehen

Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren auf Schloss Waldeck

Schloss Waldeck, 16. Januar 2016 Bei der Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren hat der Vorstand den Mitgliedern die Highlights des vergangenen Jahres 2015 nochmal vorgestellt. Besonderheiten waren unter anderem die von Kreissprecher Adrian Lamm organisierte JCI Rally von London nach Istanbul, sowie das anlässlich der Landratswahl organisierte Wahlforum mit Kubat und Frese. Detailiere Infos zu den Projekten finden sich hier auf der Homepage.

v.l.n.r: Isil Isik, Michael Klinge, Till Finger, René Knipschild, Adrian Lamm, Thomas Kuhnhenn, Geschäftsführer Dr. Peter Sacher

v.l.n.r: Isil Isik, Michael Klinge, Till Finger, René Knipschild, Adrian Lamm, Thomas Kuhnhenn, Geschäftsführer Dr. Peter Sacher

Swenja Otto, Kreissprecherin 2013, wurde zu ihrer großen Überraschung im Rahmen der Veranstaltung mit der Silbernen Juniorennadel der Wirtschaftsjunioren Deutschland für ihr herausragendes Engagement der letzten Jahre geehrt.

Ehrung von Swenja Otto (Mitte)

Ehrung von Swenja Otto (Mitte)

Nicht zuletzt wurden die Vorstandswahlen für das Jahr 2016 durchgeführt. Zum Kreissprecher wurde René Knipschild, selbstständiger Softwareentwickler aus Korbach (René Knipschild — Custom Software Development), gewählt. Weitere Mitglieder des Vorstands wurden Adrian Lamm (About HR) als Pastsprecher, sowie Thomas Kuhnhenn (TK Physio), Isil Isik (Bau- und Planungsmanagement ISIK), Michael Klinge (Viessmann), und Till Finger (Till Finger Unternehmensberatung).

Nach dem gemeimsamen Abendessen bildete eine Besichtigung der Kellergewöble des Schlosses, bei der den Wirtschaftsjunioren die Gefängnissituation im Mittelalter erläutert wurde, den Abschluss des Abends.

Die Wirtschaftsjunioren laden alle interessierten herzlich zu den nächsten Veranstaltungen ein:

18.02.2016, 19 Uhr WJ-Treff in der Gaststätte Schneiderlein in Korbach
07.03.2016, 16 Uhr Betriebsbesichtigung der Viessmann-Werke in Allendorf

Rückblick: Vortrag über Steuerpolitik in der Staatsschuldenkrise

Korbach, 17. November 2015 Im Dalwigker Tor fand die letze offizielle Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Waldeck-Frankenberg vor dem Jahreswechsel statt.
Schwerpunkt war ein Vortrag zum Thema „Steuerpolitik in der Staatsschuldenkrise“ von Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Mario Kretschmer.

Mario Kretschmer erklärt die Steuergestaltungsmöglichkeiten großer Konzerne

Mario Kretschmer erklärt die Steuergestaltungsmöglichkeiten großer Konzerne

Ausgehend von der in den letzten Jahren stark angestiegenen Staatsverschuldung der Industrienationen stellte er die bisherige Steuerpolitik einzelner Staaten dar.
Diese bietet international tätigen Unternehmen eine Vielzahl zur Reduzierung der Steuerbelastung.
Diese Möglichkeiten nutzen Apple, Google und Co. um durch Tochtergesellschaften in verschiedenen Staaten, den Großteil der Gewinne in Steuerparadiesen steuerfrei zu erhalten.

Die Gäste folgen dem spannenden Vortrag und stellen Fragen

Die Gäste folgen dem spannenden Vortrag und stellen Fragen

Im Folgenden führte Kretschmer aus, wie der deutsche Staat sowie die internationale Staatengemeinschaft G20 hierauf reagieren, um diese Gestaltung zukünftig zu verhindern.
Auch für private Sparer wird es ab 2016 Änderungen geben.
Hier erfolgt zukünftig ein automatisierter Datenaustausch zwischen mehr als 50 Ländern.
In dessen Rahmen zum Beispiel Zinsen, Dividenden und Kontostände den Finanzbehörden im Wohnsitzstaat gemeldet.
Damit sind unter anderem die Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg oder Singapur für Sparer zukünftig keine Steuerparadiese mehr.
Zudem gibt es Überlegungen in der Bundesregierung, die mit 25 \% ermäßigte Besteuerung von Kapitaleinkünften abzuschaffen und Zinsen wieder mit dem tariflichen Steuersatz zu versteuern.
Zum Schluss des Vortrages wurde in gemeinsamer Runde das Gehörte diskutiert und anschließend zum geselligen Teil des Abends übergegangen.